Kirchenvorstand

Was sind die Aufgaben eines Kirchenvorstandes?

Der Kirchenvorstand wird alle 6 Jahre gewählt. Es sind alle Gemeindemitglieder, die das 16. Lebensjahr vollendet haben wahlberechtigt. Darüber hinaus können einzelne Kirchenvorsteher und Kirchenvorsteherinnen berufen werden.

Der Kirchenvorstand hat zusammen mit dem Pfarramt dafür zu sorgen, dass die Aufgaben der Kirchengemeinde, wie z.B. Gottesdienst, Unterricht, Seelsorge und Diakonie, durchgeführt werden. Er besetzt die Mitarbeiterstellen und ist für den finanziellen Haushalt, das Vermögen und die Gebäude der Kirchengemeinde verantwortlich.

Die Landeskirche Hannover stellt auf ihrer Homepage Informationen über die Arbeit des Kirchenvorstandes zusammen. Sie ist auch speziell an die Kirchenvorstände gedacht, um sich weiter informieren zu können.

In unserem Organigramm finden Sie eine Übersicht, wie der Kirchenvorstand um gesamten Aufbau der Landeskirche eingebettet ist.